Berlin - Bezirk Neukölln

Hufeisensiedlung - Rathaus Neukölln - Rixdorf Britzer Garten - Körnerpark - Hasenheide

Rathaus Neukölln BerlinBezirk Neukölln. Der Bezirk Neukölln gehört mit über 300.000 Einwohnern und fast 4500 ha Gesamtfläche zu den Berliner Bezirken, die sich vom innerstädtischen Kern ab dem Verkehrsknotenpunkt Hermannplatz bis zum Ortsteil Rudow an der Südgrenze des Berliner Stadtgebiets ausdehnen. Die bekannten Ortsteile und Stadtteile sind Neukölln, Britz, Buckow, Rudow und Rixdorf. ... mehr Rathaus Neukölln

Neukölln Rixdorf Karl Marx PlatzGeschichte. Die Geschichte des Berliner Bezirks Neukölln geht bis ins Mittelalter zurück. Die erste urkundliche Erwähnung war im Jahre 1360. Das damalige Dorf Richardsdorp, später Rixdorf genannt, bekam den heutigen Namen Neukölln erst 1912. Wenig später, im Jahr 1920, wurde Neukölln ein Bezirk vom damaligen Groß-Berlin.

Hufeisensiedlung Britz Weltkulturerbe TautSehenswürdigkeiten. Zu den herausragenden baulichen Sehenswürdigkeiten des Bezirks gehört das Rathaus Neukölln an der Karl Marx Straße und natürlich die von der UNESCO 2008 zum Weltkulturerbe erklärte Großsiedlung Britz. Die besser unter dem Namen Hufeisensiedlung bekannte Wohnanlage wurde in den Jahren 1925 bis 1933 vom Architekten Bruno Taut entworfen und gebaut. ... mehr Hufeisensiedlung

Gedenkstein Architekt Bruno Taut Britz Weltkulturerbe. Unter der Überschrift "Siedlungen der Berliner Moderne" wurden neben der Britzer Hufeisensiedlung von der UNESCO weitere folgende Berliner Wohnsiedlungen zum Weltkulturerbe erklärt: Die 1913-1916 entstandene Gartenstadt Falkenberg (Tuschkastensiedlung); die 1924-1930 gebaute Siedlung Schillerpark im Wedding; die zwischen 1928-1930 realisierte Wohnstadt Carl Legien im Ortsteil Prenzlauer Berg, Bezirk Pankow; die 1929-1931 errichtete Weiße Stadt Reinickendorf; die 1929-1934 gebaute Großsiedlung Siemensstadt (Ringsiedlung) im Ortsteil Charlottenburg.

Stadtpark Hasenheide Neukölln Plan Parkanlagen. Im Bezirk Neukölln sind mehrere Parks und Grünanlagen reizvoll ins Stadtgebiet eingebunden. Hierzu zählt der in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts entworfene Volkspark Hasenheide nahe Hermannplatz und Flughafen Tempelhof mit Denkmälern, Naturtheater und Tiergehege. Äußerst attraktiv ist auch der von Franz Körner in den Jahren 1912-1916 angelegte Körnerpark an der Schierker Straße.

Britzer Garten Neukölln Plan Karte MapBritzer Garten. Der vom Landschaftsarchitekten Wolfgang Miller gestaltete Britzer Garten, ist eine Parkanlage mit künstlich angelegtem See, drei kleinen Bergen und der historisch wertvollen Britzer Mühle. Die Parkanlage Britzer Garten, die zur Bundesgartenschau 1985 (BuGa 1985) angelegt wurde, kann man über Tauernallee, Mohriner Allee, Britzer Damm oder Sangershauser Weg betreten.
 
 

Körnerpark Bezirk NeuköllnHotels. Im Bezirk Neukölln werden Übernachtungsmöglichkeiten mit Einzelzimmer und Doppelzimmer in Hotels und Pensionen angeboten. Folgend eine Auswahl an Hoteladressen der über die Ortsteile und Stadtteile des Bezirks verteilt liegenden Hotels und Pensionen: Das Hotel Ibis Berlin Neukölln in der Jahnstraße 13, das Best Western Euro Hotel Berlin in der Sonnenallee 6, das Estrel Hotel Berlin in der Sonnenallee 225, das Mercure Hotel Berlin in der Hermannstraße 214, die Hotelpension Karibuni in der Neckarstraße 2, Hotel Britz in der Bürgerstraße 42, das Park Hotel Blub in der Buschkrugallee 60, das Hotel Süden Garni in der Neuköllner Straße 217, die Pension Stieglitznest im Stieglitzweg 51, das Hotel Esprit in der Rudower Straße 179, das Hotel Atlantic in der Zadekstraße 1a und das Hotel Am Buschkrugpark in der Buschkrugallee 107.
 


    Stadtplan Bezirk Neukölln Karte
 

Stadtplan - Stadtlage Süd
Bezirk Berlin Neukölln

Tipps Neukölln:

  • UNESCO Weltkulturerbe Hufeisensiedlung Britz
  • Kiezspaziergang durch Rixdorf
  • Besuch der Parkanlagen Körnerpark und Hasenheide
  • Tagesausflug Britzer Garten
  • Veranstaltung im Hotel Estrel